Lehrkräfte erleben Wirtschaft

Ein Pilotprojekt des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport in Kooperation mit der Dieter von Holtzbrinck Stiftung und Unternehmen in Baden-Württemberg

Sie unterrichten das neue Fach „Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung“ in Baden-Württemberg und erweitern hierfür ihre ökonomischen Kompetenzen und Kenntnisse auf dem Gebiet der beruflichen Orientierung? Vielleicht sind Sie auch Fachlehrkraft für berufliche Orientierung?
Dann erfahren Sie hier mehr.

Ziele der betrieblichen Hospitanz

  • Sie erhalten konkrete Einblicke in den Arbeitsalltag von Betrieben und vertiefen Ihre Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge.
  • Sie gewinnen Impulse für eine realitätsnahe und handlungsorientierte Vermittlung ökonomischer Bildung für Ihren Unterricht.
  • Sie lernen verschiedene Berufsfelder kennen und erfahren, welche Anforderungen an Auszubildende und Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen in Unternehmen gestellt werden.

Dauer

Die Hospitanzen dauern jeweils ein halbes Schulhalbjahr. Bisher haben schon zwei Durchläufe stattgefunden. Die 3. Tranche des Pilotprojektes beginnt im September 2018, die 4. Tranche beginnt im Februar 2019.
Die zeitliche Ausgestaltung ist flexibel und wird auf das Deputat angerechnet. Beispiel: bei 4 Anrechnungsstunden hat die Hospitanz einen Gesamtstundenumfang von 240 Stunden also 25-30 Hospitationstage à 8 Stunden.

Inhalt

Sie durchlaufen verschiedene Abteilungen im Unternehmen, um die Arbeitsabläufe kennen zu lernen. Dies wird zwischen dem Unternehmen und Ihnen als Lehrkraft individuell festgelegt. Zum Abschluss Ihrer Hospitanz findet ein Evaluationsgespräch statt.

Zertifikat

Nach Beendigung der Hospitanz erhalten Sie ein Zertifikat vom Kultusministerium, das Ihre erfolgreiche Teilnahme bestätigt.